Artikel

Ein Blick in die Zukunft des Klimaschutzes

Schweizer Unternehmer sind beim Klimaschutz innovativ. Das zeigt sich beim Jubiläum der Kl... mehr »

20.000 Schweizer Kinder schenken den Bienen ihre Aufmerksamkeit

Die vierte Schulaktion von Filme für die Erde war ein voller Erfolg! In Kooperation mit sc... mehr »

Holzbaubetrieb holt mehr Energie aus Holzresten

Holzabfälle, die beim Familienunternehmen Coray Holzbau AG in Ilanz entstehen, werden ab s... mehr »

Tuch im Treibhaus spart ein Fünftel Energie

Schildknecht & Wyss verbessert Treibhäuser mit Unterstützung der Klimastiftung Schweiz mehr »
25.01.2013, zvg

Energiesparfamilie 2012 gekürt

Am 24. Januar 2013 endete mit einer Preisverleihung der im Kundenmagazin der AEW Energie AG ausgeschriebene Wettbewerb «Energiesparfamilie 2012».

Familie Heim aus Lengnau wurde als Siegerin geehrt und konnte CHF 5000 als Preis für weitere Energiesparmassnahmen entgegennehmen. Familie Suter aus Hellikon erhielt für ihre Einsparaktivitäten CHF 3500.-.

Am 24. Januar 2013 fand in Aarau im Naturama die Auszeichnungsveranstaltung für den Wettbewerb der AEW Energie AG «Energiesparfamilie 2012» statt. Der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Peter Bühler, und René Soland, Mitglied der Geschäftsleitung, übergaben persönlich den Familien die Gewinne. Der Dank gilt beiden Familien. Sie haben sich mit viel Freude und Eigeninitiative engagiert. Beide Familien investierten während des Wettbewerbs in Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Sieger und Gewinner der CHF 5000.- wurde die Familie Heim aus Lengnau. Die Einsparmass-nahmen, die sie durchgeführt und realisiert haben, sind nachhaltig. Das heisst, sie werden über die Lebensdauer der Anlagekomponenten (rund 20 Jahre) wirksam werden. Familie Suter aus Hellikon erreichte den zweiten Platz. Sie erhielt CHF 3500.-. Gleichzeitig erhielten beide Familien einen neuen Gebäudeenergieausweis (GEAK). Dieser wurde nach der Umsetzung der jeweiligen Baumassnahmen (Dämmung, Isolierung, Fensteraustausch) nochmals erstellt.

Familie Heim
Sie ersetzte die alte Ölheizung gegen eine Stückholzheizung und errichtete eine solarthermische Anlage. Somit erfolgt neu die Warmwasseraufbereitung und die Heizung CO2-neutral. Ausserdem dämmten sie die Warmwasser- und Heizungsrohre. Vom Oktober bis Dezember 2012 konnte die Familie durch diese Massnahmen 305 Liter Heizöl und somit 793 kg CO2 einsparen.
Ihren Stromverbrauch im Haushalt hatten sie schon vor dem Wettbewerb gesenkt. Während des Wettbewerbes ersetzten sie den alten Kühlschrank gegen einen Neuen mit hoher Energieeffizienzklasse und schlossen den Geschirrspüler an das Warmwasser an. Auch die AquaClick Wassersparer kamen zum Einsatz. Vom 1. Juni bis 31. Dezember 2012 konnte die Familie ihren Stromverbauch (auch dank einer neuen Heizungspumpe) um 600 kWh senken. Dies entspricht einer Einsparung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 25 %.

Familie Suter
Für die Warmwasserbereitung und Heizung ist eine Luft-Wärmepumpe im Einsatz. Der Altbau und auch teilweise der Neubau werden mittels Holz beheizt. Also bereits CO2-neutral. Durch die Absenkung der Warmwassertemperatur an der Wärmepumpe, die Dämmung der Decke im Altbau und den Ersatz von drei Fenstern in Eigenleistung (in Planung: Ersatz eines weiteren Fensters) konnten sie eine Einsparung von 2100 kWh (Wärmeenergie) erzielen. Das entspricht zum Vorjahresvergleichswert einer Einsparung von 30 %.
Ihren Stromverbrauch im Haushalt zu senken, standen sie schon vor dem Wettbewerb aufgeschlossen gegenüber. Während des Wettbewerbes kontrollierten die Kinder der Familie sehr genau den Verbrauch im Haushalt. Sie beobachteten die Aufzeichnungen des Smart Meters, prüften mittels eines Strommessgerätes die einzelnen Verbräuche und setzten so konsequent eine Veränderung im Verbrauchsverhalten durch. Heute werden zum Beispiel Geräte, die nicht benötigt werden (Standby), abgeschaltet. Um den Wasserverbrauch zu senken, sind die AquaClick Wassersparer im Einsatz. Die Änderung im Verbrauchsverhalten und die an der Wärmepumpe führten zu einer Stromeinsparung von ca. 12 %.
Da Frau Suter auch Lehrerin in der Primaschule in Umiken ist, hatte sie voller Begeisterung das Thema «Energie sparen» mit in die Schule genommen. Mit dem Projekt «Schule ohne Strom», zu dem auch der Besuch eines Kraftwerkes gehörte, wurden auch die Schüler sensibilisiert und angeregt, in ihrem Umfeld auf den effizienten Einsatz von Energie zu achten.

Fazit
Gewonnen haben letztlich alle Beteiligten. Weniger Energie verbrauchen, dadurch Geld sparen, in Massnahmen investieren und etwas für die Umwelt tun, ein Ziel, das beide Familien hervorragend erreicht haben. Dies ist ein kleiner Beitrag dazu, gemeinsam das grosse Ziel der Energiewende zu erfüllen. Auch in 2013 wird wieder im AEW ON! ein Wettbewerb «Energiesparfamilie 2013» ausgelobt.

Hintergrundinformationen
Die AEW Energie AG hatte im Frühjahr 2012 in ihrem Kundenmagazin AEW ON! den Wettbewerb «Energiesparfamilie 2012» ausgeschrieben. Gesucht waren Familien mit Kindern, die in einem Einfamilienhaus leben. Ausserdem mussten sie Direktkunden der AEW Energie AG sein.
Aus den zahlreichen Bewerbungen wählte ein Gremium zwei Familie aus, die in einen friedlichen Wettstreit traten, Familie Heim aus Lengnau und Familie Suter aus Hellikon. Sie zeigten über den Zeitraum vom 1. Juni 2012 bis 31. Dezember 2012, wie und wo es möglich ist, Energie einzusparen. Über die Ergebnisse wurde vierteljährlich im Kundenmagazin der AEW Energie AG («AEW ON!») und monatlich im Onlinemagazin «www.aewon.ch» berichtet (Filme, Fotos, Text).
Zur Unterstützung standen den Familien AEW Experten zur Seite. Sie berieten die Familien, wo sie elektrische Energie im täglichen Hausgebrauch und Wärme sowie Warmwasser einsparen können. Die Haushalte wurden mit einem Smart Meter ausgerüstet. Mit Strommessgeräten konnten sie einzelne Verbraucher, wie Kühlschrank, Kaffeemaschine, Computer etc. messen. Ausserdem wurde für beide Häuser ein Gebäudeenergieausweis (GEAK) erstellt und eine Thermografieaufnahme gemacht. So konnte sehr gut aufgezeigt werden, welche Massnahmen nötig sind, um Energie für die Warmwasserbereitung und Heizung einzusparen. Um den Wasserverbrauch allgemein zu senken, stellte die AEW Energie AG ihnen AquaClick Wassersparer zur Verfügung.

Weitere Details sind unter www.aewon.ch/energiesparfamilie zu finden.

Kommentare